2. Apr, 2016

Furios: Der Fuchs

Eine echte Herausforderung oder gar Zumutung ist dieses komplexe 700 Seiten-Buch des Dramatikers Nis-Momme Stockmann, der damit auf die Nominierungsliste für den Leipziger Buchpreis kam. Zu Beginn des fantastischen Welterklärungsbuches finden wir uns auf einem Hausdach der norddeutschen Kleinstadt Thule wieder. Katastrophenalarm. "Über den Untiefen des Hochwassers zogen graue Wolken in eigenartigen Formationen auf – irgendeine Kraft ließ sie schwer hin und her taumeln wie ein betrunkener Mann..."  Finn Schliemann hat sich auf dieses Dach gerettet,  und im Lärm des tosenden Wassers beschwört er die verdrängten Bilder seiner Kindheit herauf. Er denkt an Katja, die ihn vor den rüden Dorf-Rowdies gerettet hat. Und die dieses Hochwasser vorausgesagt hat. Und sie hat Finn klar gemacht, dass sie und er etwas Besonderes sind... Ein Roman mit Sogwirkung. (Bei Rowohlt erschienen)