2. Apr, 2016

Dorles Tod

Erst scheint es nur ein schwieriger Fall zu sein, der Kommissar Paul Koch im Deutschland 1950 herausfordert: Der Mord an einem Kriegsversehrten. Und dann wird es hochpolitisch und ein Stück unbewältigter Vergangenheit. Denn Koch, ein aufrechter Anti-Nazi, muss im Zuge seiner Ermittlungsarbeiten mit ansehen, wie ehemalige Nazi­größen reihenweise wieder hochrangige Posten in Politik, Wirtschaft und Verwaltung bekleiden. Dann wird ihm das Liebste genommen: Seine Frau Dorle kommt bei einem heimtückischen Überfall zu Tode. Und der Verdacht fällt ausgerechnet auf ihn. Koch taucht unter, um den wahren Täter zu fassen. Jürgen Heimbach rollt ein wichtiges und brisantes Thema der  Nachkriegszeit auf. Er durchleuchtet  die Entstehungsgeschichte des Bundeskriminalamtes, das bei seiner  Gründung zahlreichen ehemaligen Nazis und Schergen der SS langfristig eine gesicherte, unbehelligte Zukunft bescherte. Und dieses Thema wurde lange einfach totgeschwiegen... (bei Pendragon erschienen)