31. Jul, 2016

Emanuel Bergmann: Der Trick

Bühnenzauberei ist nichts anderes als Geschichtenerzählen, das erfährt der 15jährige Rabbinersohn Mosche Goldenhirsch, als er nach dem Tod seiner Mutter 1934 sein Zuhause verlässt und als Lehrling des Halbmondmannes im Wanderzirkus auftritt. Auf dem Gipfel seiner Karriere ist er der "Große Zabbatini", bis auch er in ein Lager abtransportiert wird. Aber er überlebt das Nazi-Regime, kommt in die USA, endet nach Jahren verarmt und frustiert in einem Altenheim für Künstler. Bis ihn der kleine Max aufspürt, der nicht möchte, dass seine Eltern sich scheiden lassen. Er will den alten Mann überreden, den Zaubertrick der Liebe anzuwenden. Und dann passiert tatsächlich ein Wunder, dem "Großen Zabbatini", der so oft in seinem Leben betrogen und gelogen hat, gelingt  der Trick.  Max Eltern bleiben zusammen. "Das war kein Trick, so viel wusste Max jetzt. Es war ein Wunder..."  So tröstlich und magisch endet Emanuel Bergmanns bewegende und aberwitzige Geschichte (bei Diogenes erschienen).