4. Okt, 2019

C. H. Beck: Gedichtekalender 2020

 

 

 

 

 

 

Vermintes Gelände

von Doris Runge

 

selbst der essplatz

in der küche

ist nicht

krisensicher

jedes wort

jedes lächeln

zündschnur

der kaffee ist

schwarz und bitter

sie köpft

das ei

 

Aus dem neuen Kalender für 2020. Der 36. Jahrgang des C. H. Beck Gedichtekalenders (Herausgeber: Dirk von Petersdorff; Pinsel-Vignetten von Chris Campe) enthält 24 Gedichte aus der deutschen Literatur vom 16. Jahrhundert bis heute. Kriterien für die Auswahl sind das literarische Niveau, und es muss eine Wirkung von dem Gedicht ausgehen. "Ein Gedicht mag zur hohen Literatur gehören oder zur Kleinkunst, zum Kabarett; es mag klassisch oder modern sein, bürgerlich comme-il-faut oder alternativ, ernst oder spielerisch, fromm oder unfromm, jedem Kind zugänglich oder einiger Geduld bedürftig – egal: es muss ein gutes Gedicht sein..." Und so versammeln sich hier Jandl, Rilke, Heine, Morgernstern, Keun, Maleko, Wondratschek, Lasker-Schüler, Kunze, Busch. Der schön aufbereitete poetische Jahresbegleiter soll der inneren Stärkung dienen.